header-photo

Ackerschachtelhalm Konzentrat

Schon früh erkannte man die wohltuende Wirkung des Ackerschachtelhalmes auf den menschlichen Körper und seinen Organismus. Heute erkennt man diesen Umstand auch daran, dass fast alle Wirkstoffe, die in der Pflanze enthalten sind, in isolierter Form in der Schulmedizin eingesetzt werden.

Einsatz im Sport

Im sportlichen Bereich und in der Naturheilkunde (Homöopathie) verwendet man den Ackerschachtelhalm heute vor allem in Form eines Konzentrats.

Hauptwirkstoff: Kieselsäure

Einer der Hauptwirkstoffe ist dabei die Kieselsäure, welche in einem Volumen von bis zu 10 % in der Pflanze enthalten ist. Sie sorgt dafür, dass der Körper sich in einem optimalen Säuren-Basen-Gleichgewicht bewegt und somit auch höhrere sportliche Belastungen ohne Schäden gemeistert werden können.

Kieselsäure stärkt Bänder und Muskeln

Dazu ein Beispiel: Viele Profi- und auch Hobbysportler haben immer wieder Probleme mit schmerzenden Muskeln, Sehnen und Bändern. Oftmals sind diese Schmerzen durch einen zu geringen Anteil an Kieselsäure bedingt, was die betreffenden Partien übersäuern lässt und dadurch die Schmerzen auslöst.
Ein Problem besteht dabei darin, dass diese Körperpartien oft zu wenig durchblutet sind. Das Blut kann somit nur sehr schwer bzw. in geringen Mengen die benötigten Nährstoffe aus anderen Bereichen des Körpers an die betoffenen Stellen transportieren.

Zinnkraut liefert Kieselsäure

Eine Lösung ist die Gabe von Kieselsäure in Form des Ackerschachtelhalm-Konzentrats. Der darin enthaltene Wirkstoff wird sehr schnell freigesetzt und kann schon innerhalb weniger Stunden Linderung bringen. Gerade bei akuten Schmerzzuständen ist das wichtig. Auch Entzündungen, deren Abheilen sonst viele Tage oder sogar Wochen dauert, können mit Ackerschachtelhalm Konzentrat wesentlich schneller gelindert werden. Bemerkenswert ist, dass diese Wirkung ohne die Nutzung von Schmerumitteln oder Entzündungshemmern erreicht werden kann.

Ackerschachtelhalm Konzentrat findet sich meist in flüssiger Form im Handel. Man sollte darauf achten, dass außer Wasser (und evtl. einem harmlosen Konservierungsstoff) keine Zusätze enthalten sind.

Eingenommen wird das Präparat typischerweise einmal am Tag durch Einrühren eines Teelöffels Konzentrat in Tee oder Saft. Bitte beachten Sie auf jeden Fall aber die jeweilige Dosierungsanleitung, die Sie zu Ihrem Produkt erhalten haben.

Für Sportler ist Ackerschachtelhalm Konzentrat ein absolutes Muss. Man sollte jedoch nicht warten, bis bereits Beschwerden vorhanden sind, sondern dieses tolle Produkt auch schon vorbeugend einsetzen.

,